Podcast – selbstgemacht

Hier ist es in letzter Zeit still gewesen. Zu meinem Erschrecken hab ich gesehen, dass ich im ganzen Jahr 2015 nur einen einzigen Post geschrieben hab. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie es dazu kommen konnte… Obwohl, da waren diverse andere Projekte, die mich vom Bloggen abgehalten haben. Ganz getreu dem Namen dieses Blogs.

Aus 2014 hab ich sogar noch fast fertig geschriebene Posts aus unserem Wanderurlaub, die werde ich mal nachreichen…

Aber jetzt ganz aktuell:

Anfang Mai hab ich Julia in Toulouse besucht.

Wir kennen uns hier aus Hamburg von diversen Stricktreffen und haben auch gemeinsam mal ein Strickwochenende mit unseren Mädels organisiert. Seit gut einem Jahr lebt sie aus beruflichen Gründen in Toulouse und so bot sich eine gute Gelegenheit für mich, mal wieder nach Frankreich zu fahren.

Bei Ravelry sind wir beide in der Gruppe „Podcasting auf Deutsch“, die eine sehr schöne Stimmung und viele nette Menschen zu bieten hat. Und so kam ich vor dem Trip auf die Idee, wir könnten doch eine kleine Audio-Aufnahme machen und einen Gruß an die Gruppe schicken. Julia fand die Idee gut, kam aber kurz danach mit einer – nun ja – Steigerung dieser Idee an: Warum nur einen kleinen Gruß aufnehmen und nicht gleich einen eigenen Podcast starten?

Hm – warum eigentlich nicht. Und so hat Julia sich mit der Recherche in Bezug auf Technik beschäftigt, ich habe Gedanken vorsortiert und als ich dann in Toulouse war, haben erstmal einen Abend damit verbracht, unsere Gedanken und Ideen zu sortieren und zu überlegen, wie unser Podcast denn so werden soll.

Dann haben wir sicherlich nochmal fast 2 Stunden gebraucht, um einen Namen zu finden, der uns beiden gefallen hat und zum Thema passt. Und damit konnten wir dann endlich anfangen aufzunehmen.

Wir haben Apps runtergeladen, Probeaufnahmen gemacht, uns mit unseren Stimmen auseinandergesetzt, gemerkt, dass wir recht ähnlich klingen, mehrfach von vorne angefangen und dann quasi in einem Rutsch ca 20 Minuten Podcast aufgenommen.

Am nächsten Tag haben wir uns dann mit einem hübschen Titelfoto beschäftigt, was auch nochmal locker über eine Stunde gedauert hat. Hinzu kamen dann so aufregende Aufgaben wie den Blog und den RSS-Feed einrichten und was sonst noch so an Hintergrund-Kram anfällt. Die iTunes-Anmeldung haben erstmal ein paar Tage nach hinten geschoben.

Und schon war der große Moment da, wir haben in der Gruppe unsere Thread eröffnet und unseren Podcast verlinkt. Von den Mit-Ravelerinnen haben wir seht positives Feedback bekommen.

Das Pfingstwochenende wollen wir nutzen, um mal eine Probe-Aufnahme auf Entfernung zu machen, denn bei der ersten haben wir ja in einem Raum gesessen.

Das ist ganz schön aufregend. 🙂

Fast hätte ich das Wichtigste vergessen: hier ist der Link:

http://wollgespraeche.wordpress.com/

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s