Es wird wärmer

Abfahrt gegen 8 Uhr morgens.
Gestern Abend noch etwas nerviger Lärm im Hotel: Jugendliche (ok, sie waren vielleicht Anfang 20), die bei offener Tür über den Gang kommuniziert haben, nach 23 Uhr…
Sie haben Französisch gesprochen, wie ich dann irgendwann gemerkt habe. Also bin ich mal hinspaziert und habe höflich auf Französisch gefragt, ob sie vielleicht die Tür schliessen könnten, es gäbe da Menschen, die schlafen wollten. Völlig perplex starren sie mich an, murmen „français“, sind dann aber quasi sofort ruhig. 🙂

250 km nach Nordosten bis Moab. Vorbei am Capitol Reef, wenig spektakulär im Morgenlicht. Weitestgehend auf der Route 24, sehr scenic.
Immer wieder andere Ausblicke und Felsformationen, sowie Gesteinsfarben. Leider wenig Gelegenheit zum Anhalten u Fotografieren.
Wir sehen auch fast schwarze Steine, einmal sogar grünliche. Viel rot und grau. Die Steine sind eher rund, ein wenig porös, aber auch 2 eher „eckige“ Stellen, wo es alpenähnlich eher zackig aussieht.

Wir kommen am späten Vormittag am Hotel (Sleep-Inn am südlichen Ortsende) an, zu früh zum Check-in, aber wir können die Koffer abstellen.

Kleines Mittagessen bei Denny’s, dann weiter zum Park. In der Mittagshitze nicht optimal, aber wir sind neugierig. Es ist ganz schön heiß hier, der Park hat Wüstenklima.
Zum Glück geht viel im klimatisierten Auto. Ich merke, dass ich dieses Jahr noch nicht so viel sommerliches Wetter erlebt hab und finde die mind. 30 Grad doch ziemlich anstrengend nach den 10-15 Grad kühlen letzten Wochen in Norddeutschland.

Wir machen Halt am Balanced Rock (der obere Teil wiegt 3.500t) und spazieren drumherum. (500m)

Balanced Rock


Dann weiter zu den Window-Felsen (1,6km), wobei es beim ersten am vollsten ist. Von weitem sehen diese Felsen durch die 2 Löcher aus wie eine  Brille oder wie ein Adlerkopf.

Window-Arches

Zurück am Parkplatz gehen wir noch in die andere Richtung zum Double Arch, das sind 2 Arches, die „über Eck“ stehen“, so dass es darunter wie in einer offenen Höhle wirkt.

Double Arch
Sehr beeindruckend, tolle Felsen. Hinter den Window-Fenstern sieht man in der Ferne eine schneebedeckte Berkette. Völlig unwirklich, während man in der Wüste steht.

Schneeberge

Nur unter den Arches ist etwas Schatten, sonst nicht und so freuen wir uns sehr darauf, ins klimatisierte Auto zurückzukehren. Ganz schön merkwürdig, so ein Verhalten.

Hier herrscht ein hoher Anteil an vernünftigen Menschen mit gutem Schuhwerk, Wasser, Kopfbedeckungen etc. Fast schon erstaunlich wenig Flipflops und knallrote Köpfe. Das haben wir z.B. in Australien am Ayers Rock anders erlebt.
Wir merken, dass wir für heute genug haben vom der Hitze und fahren zum Hotel zurück mit Halt am Supermarkt. Wir kaufen pro Person 1 Gallone (knapp 4 Liter) Wasser, das reicht dann hoffentlich.

Das Zimmer ok, aber auch nicht mehr, denn das Bad hat eine Schiebetür, was sehr nervig ist, weil verhältnismäßig schlecht zu bedienen ist. Dafür ist es das erste amerikanische Hotel, in dem es nur eine Dusche und keine Badewanne gibt. Wir haben den Pool vor dem Fenster. Das ist z.T. echt laut, vor allem wenn da abends 2h lang Teenager-Kinder rumtoben.

Wir gönnen uns eine Ruhepause und um 19.15 brechen wir auf, um im lokalen Brauhaus zu essen. Es ist voll. Coole Atmosphäre. Relativ große Halle, dekoriert mit Outdoorsportarten, z.B. hängen Boote an der Decke und Fahrräder an der Wand.

Das Essen ist lecker Essen und es gibt hausgebrautes Bier (und das in Utah!). Ich versuche mich an Root Beer, was eine alkoholfreie Limonade ist. Ganz lecker. Sehr eigenwilliger, leicht medizinischer Geschmack, der mich an den Geruch von Murmeltiersalbe erinnert. Wenn ich richtig recherchiert habe, ist die gemeinsame Zutat das Wintergrün. Wobei der Geschmack von Root Beer angeblich vom Sassafras-Baum kommt (es ist aber schon zeit einiger Zeit nur noch Aroma, da die Pflanze wohl krebserregend, wie meine Internet-Recherche zu dieser Fragestellung ergeben hat).

Morgen wollen wir um 7 frühstücken, damit wir bei möglichst kühler Luft zum Delicate Arch wandern können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s