Endlich Ruhe

Nach einem Power-Tag in Las Vegas ging es dann heute weiter zum Zion National Park.

Kaum raus aus der Stadt lässt sich die Wüste nicht mehr übersehen. Wir haben eine entspannte Fahrt mit Halt in St Georges. Dort haben wir im Cracker Barrel (eine witzige Mischung aus Restaurant u Möbelladen) Pause gemacht, sind dann noch zum Supermarkt gefahren und über Hurricane nach Springdale weiter gefahren, unserem nächsten Etappenziel.
Eine freundliche Dame ist an der Rezeption unseres Hotels, dem Quality Inn at Zion Park (einen knappen Kilometer vom Parkeingang entfernt). Wir hüpfen erstmal in den Pool mit super Blick auf die umliegenden Berge, sehr beeindruckend.

Dann merken wir, dass es wegen anderer Zeitzone schon 1h spåter ist als gedacht und düsen schnell los.

Der Zion National Park hat ein tolles System mit 2 verschiedenen Shuttle-Bussen. Die eine Linie fährt durch den Ort Springdale bis zum Eingang des Parks, so dass man das Auto am Hotel stehen lassen kann und die zweite fährt durch den Park, auf dem nur an dem kleinen Teil, der Durchgangsstrasse ist, Autos ohne Sondergenehmigung zugelassen sind.
Wir fahren bis zum Ende der Strecke, dem sogenannten Temple of Simawava und spazieren dort ca. 3,2 km über den einfach Spazierweg. Sehr schön

Temple of Sinawava

Nach der Rückkehr in den Ort gehen im Restaurant gegenüber vom Hotel, im Spotted Dog essen. Und weil es so lecker war, reservieren wir gleich für den nächsten Abend einen Tisch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s