Fast geschafft!

Heute war irgendwie ein unspektakulärer Tag. Die Etappe war mit 13,2 km doch länger als gedacht, aber noch im überschaubaren Rahmen. Dafür hatten wir heute die bisher schnellste Durchschnittszeit pro Kilometer, so dass wir in nur 3h Gehzeit am Ziel waren.

Gestartet sind wir mit sechs km am Kanal entlang, diesmal auf der Südseite. Dann kamen wir an die nächste Fähre. Da die gerade betankt wurde (dazu fährt ein Tanklaster auf die Fähre), haben wir an der Imbissbude eine kleine Pause eingelegt. Ausserdem gibt es an den Fähren auf beiden Seiten kleine Häuschen mit einer Picknicksitzecke und mindestens auf einer Kanalseite gibt es dann auch noch Toiletten dazu. Sehr netter Service. Kostenlos obendrein.
An der Imbissbude stand dann ein Mann, der zwei Portionen Pommes bestellt hat. Wie sich herausstellte, ist er dann zusammen mit uns auf die Fähre gestiegen und siehe da – sein Kumpel wartete auf der anderen Seite, wo die beiden zum Angeln sassen.

Auf der Fähre war ausserdem noch ein Polizeiwagen mit uns. Den haben wir dann etwas später am Kanal wiedergesehen, wo sie auf ein Schiff gestiegen sind, das dort vor Anker lag. Vielleicht finden wid morgen in der Zeitung heraus, was der Grund war, es war nicht so richtig ersichtlich.

Aber auf Höhe des Polizeieinsatzes haben wir dann mit dem Weg den Kanal verlassen und sind dann endlich mal wieder über nichtasphaltierte Wege durch Wiesen, Felder und Wälder gelaufen. Das war super angenehm, wenn es auch wieder hügeliger wurde.

image

An diesee Stelle haben wir dann auch gleich noch zwei Rehe beobachten können. Sehr nett.

Und dann kam nach einem sehr schönen Waldweg endlich Albersdorf in Sicht. Noch ein bisschen durch den Ort gestapft und dann waren wir auch schon am Hotel Bess angekommen. Dort waren aber erstmal die Türen verschlossen. Zum Glück hingen aber Telefonnummern aus, so dass eine Mitarbeiterin in wenigen Minuten da war, um uns reinzulassen.

Das Hotel ist sehr hübsch und geschmackvoll eingerichtet, scheint auch relativ frisch renoviert zu sein.
Frank ist dann erstmal heldenhaft los, um uns beim Bäcker ein paar Leckereien zu besorgen. Kaum hatten wir die vernichtet, bin ich mal wieder koala-mässig in einen Mittagsschlaf gefallen. Frank hat in der Zeit seine Sicht auf diesen Weg in Worte gefast und an seinem (ebenfalls ganz neuen) Blog geschrieben. Den findet Ihr in den verlinkten Blogs unter Alsterjogger.

Ansonsten haben wir heute festgestellt, wie schnell die Zeit vergangen ist und dass wir ja nur noch Etappe vor uns haben. Wir wollen auf jeden Fall nochmal so einen Urlaub machen und stellen beim Gehen schon eifrig Überlegungen für weitere Strecken an, die wir fehen wollen. Auf jeden Fall wollen wir die Alpen überqueren, aber auch deutsche Mittelgebirge wären denkbar. Vielleicht auch mal ein Wochenende im Harz.
Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Strecke über eine bessere Infrastruktur verfügt als der Nord-Ostsee-Wanderweg. Hier ist es echt mühselig, wenn es weder Übernachtungsmöglichkeiten, noch Bänke/Picknickplätze, Toiletten, Gastronomie oder Einkaufsgelegenheiten in entspechender Verteilung gibt.

Wir sind gespannt, was die letzte Etappe morgen bringt.

Advertisements

3 Gedanken zu „Fast geschafft!

  1. Für jemanden, der in einer städtischen Umgebung aufgewachsen ist und damit optimale Infrastruktur gewöhnt ist, ist es schwer vorstellbar, daß es in Deutschland(!) noch Ecken gibt, in denen man mehr oder minder verzweifelt nach Nahrung suchen muss. Man drehe die Zeit mal um 100 oder 200 Jahre zurück – dann kann man vielleicht ermessen, welche Strapazen doch mit einer längeren Reise verbunden gewesen sein mögen. Faszinierend.

    • Dem stimme ich voll zu. Diese Gegend ist sehr dünn besiedelt und stark landwirtschaftlich geprägt (viele Höfe, Felder und Wiesen), und was das bedeutet, haben wir auf der Wanderung eben intensiv gelernt und hautnah erlebt. Dafür haben wir aber auch oft die Stille und die Natur genossen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s